Neujahrsrede des Vorsitzenden des Koordinierungsrates der DKP Thüringen 

Liebe Genossinnen und liebe Genossen,

liebe Sympathisantinnen und Sympathisanten der DKP,

Für uns alle ein friedliches Jahr 2016.

In Thüringen wurde die DKP vor 20 Jahren, im Januar 1996, gegründet. Allzu sehr hatte sich das Fehlen einer konsequent antikapitalistischen und antifaschistischen Kraft in einer Region bemerkbar gemacht, die seit der Annexion der DDR durch die BRD zu den strukturschwächsten und ärmsten in ganz Deutschland zählt. Massenhafte Arbeitslosigkeit, Perspektivlosigkeit der Jugend und in Folge dessen Resignation und ein sich zusehends entwickelnder Neofaschismus sind auch bei uns Wirklichkeit geworden, nachdem die DDR - der erste deutsche antifaschistische Friedensstaat - von der Konterrevolution im Auftrag der westdeutschen Monopole zerschlagen wurde. Mit diesen Zuständen wollen wir Kommunisten in Thüringen uns weder heute noch in Zukunft abfinden. Wir setzen uns mit Entschlossenheit für ein friedliebendes, demokratisches und weltoffenes - ein sozialistisches - Deutschland und Europa ohne Kriegseinsätze ein. Dafür suchen wir das Bündnis mit allen Kräften, die wie wir der Überzeugung sind, dass der Kapitalismus mit seinen Kriegen und Krisen nicht das Ende der Geschichte ist.

Wir distanzieren uns von der Politik einer CDU/CSU und SPD geführten Regierung, welche sich immer mehr den Kriegsgelüsten der NATO beugt und nicht davor zurückscheut, erneut Russland ins Hauptvisier wirtschaftlicher Unterdrückung zu generieren. Mittlerweile sind wir in vielen Orten des Landes mit aktiven Gruppen vertreten. Einmal jährlich tagt die Landesmitgliederversammlung, welche auch den Koordinierungsrat wählt. Dieser Rat leitet die Arbeit der Partei in Thüringen für jeweils zwei Jahre. Unsere regulären, öffentlichen Gruppenversammlungen finden einmal im Monat statt. Interessierte und Sympathisanten sind uns jederzeit willkommen!

In den kommenden Monaten werden politische Kämpfe unsere ganze Kraft und besonders unser ganzes Wissen zur ständigen Analyse der Situation erforderlich machen.

Die DKP in Thüringen wird sich in verschiedenen Auftritten, z.B. Ehrung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg in Berlin, Erfurt und Suhl, der Ehrung der antifaschistischen Widerstandskämpfer in Suhl, zum Ostermarsch in Erfurt u.a. Gelegenheiten erneut mit Ihren Standpunkten und auch Erkenntnissen aus den tatsächlichen politisch-ideologischen Abläufen und Machenschaften der Thüringer Regierung und der BRD Regierung, der Finanzoligarchie und der Monopole an die Öffentlichkeit gehen.

In unserem Handeln füllen wir die Beschlüsse des 21. Parteitages der DKP mit Leben.

Alle Mitglieder der DKP Thüringen sind dazu angehalten, viele eigene kreative und politisch-ideologisch wirksame Initiativen zur kritischen Auseinandersetzung mit der Situation, dem kapitalistischen System, zu entwickeln und auch durch zu führen. Dort wo ein Genosse ist, da ist auch die Partei, die DKP.

 

In diesem Sinne wünsche ich allen ein kämpferisches Jahr 2016.